Ihre Haut ist Ihr Kleid!

Unsere Haut: die Fakten

nsere Haut ist flächenmäßig mit einer Oberfläche von ca. 1,5 bis 2 m2 das grösste und mit einem Gewicht von bis zu 10 kg auch das schwerste Organ. Die Haut dient der Abgrenzung von Innen und Aussen, dem Schutz vor Umwelteinflüssen, der Repräsentation und der Kommunikation.

 

Bei manchen Menschen beginnt bereits mit 25 Jahren das Zeitaltern. Externe Einflüsse wie UV-Strahlung, Stress und Nikotinkonsum beschleunigen den Alterungsprozess zusätzlich:

 

ab 25 Jahren:

Die Zellteilung verlangsamt sich. Die Oberhaut wird  dünner und verliert an Elastizität.

 

ab 30 Jahren: 

Es bilden sich erste Nasolabialfalten zudem entstehen am Augenrand sogenannte Krähenfüsse. Bei vielen Menschen sind das die ersten sichtbaren Spuren der Hautalterung. 

 

ab  40 Jahren: 

Im Gesicht entstehen mit den sogenannten Knitterfältchen kleine Falten, die ein zerknittertes Aussehen verleihen. Bereits vorhandene Falten vertiefen sich und die Haut beginnt, stark an Feuchtigkeit zu verlieren. 

 

ab 50 Jahren:

Die Hautspannung lässt weiter nach. Zusätzlich entstehen Altersflecken, bei denen sich der Hautfarbstoff Melanin an einer Stelle sammelt und so dunkle Flecken entstehen lässt.

Meine Tipps zur Reduktion unserer Zeitzeichen:

 

Zarter Teint

Für ein ebenes, jugendliches Hautbild – mit Puder und Pinsel können Sie effektiv nachhelfen.

 

Glatte Haut

Ein individuell abgestimmtes Pflegekonzept mit den richtigen Produkten kann Falten nicht ausbügeln, hilft jedoch, eine straffe, pralle Hautstruktur zu erhalten.

 

Straffes Gewebe 

Damit unsere rund 400 Milliarden Zellen lange optimal arbeiten, brauchen sie vor allem Feuchtigkeitspflege und viel Sauerstoff.

 

Schönheit kommt von innen

Nicht nur Lebensfreude, auch eine bewusste Ernährung und ausreichend trinken, tragen zu einer intakten Haut bei.